Hublot & Sang Bleu - die Editionen

Ausgebildet als Grafikdesigner und Typograf an der École cantonale d’art de Lausanne oder kurz ECAL, wurde der Lausanner Maxime Büchi schnell außerhalb seines Heimatlandes bekannt und eroberte durch seine ungewöhnlichen Gestaltungsideen die gesamte Tattoowelt.

Von der Kunst des Tätowierens fasziniert, lernte er beim großen Tattoo-Meister, dem legendären Filip Leu. Kurz darauf begann er in der Schweiz zu tätowieren und gründete Novembre Magazine.

Maxime Büchi verließ dann die Schweiz. Erst zog er nach Paris, dann New York, Los Angeles und zuletzt nach London. Dort gründete er schließlich das berühmte Sang Bleu – jenes Studio, zu dem auch bekannte Persönlichkeiten wie Kanye West kamen, um ein Tattoo zu bekommen.

Doch was hat das alles mit Uhren und mit Hublot zu tun?

Seit 2016 arbeitet Maxime Büchi mit Hublot zusammen. Man gab dem Künstler die Freiheit, eine Uhr vollkommen von Grund auf zu gestalten.

Und wer die geometrischen Tattoos von Maxime Büchi kennt der erkennt auch ohne Probleme die Handschrift des Künstlers auf der Hublot Big Bang Unico Sang Bleu, die im Jahr 2016 in eine Concept Store in der Berliner Bikini Mall der Öffentlichkeit präsentiert worden ist.

Seit 2016 hat die Kooperation von Sang Bleu und Hublot reiche Früchte getragen. Eine Übersicht über alle bisher präsentierten Sang Bleu Editionen findet sich hier: